Am 4. Februar startet «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» | TeleZueri
Über unsMedienmitteilungenAm 4. Februar startet «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin»

Am 4. Februar startet «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin»

Die Regionalsender TeleZüri, Tele M1, TeleBärn, tvo und Tele 1 setzen in einem neuen gemeinsamen Reportagemagazin auf starke Geschichten von aussergewöhnlichen Menschen. Das neue Format «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» startet am 4. Februar 2020 auf allen fünf Regional-Fernsehsendern.
Publiziert am Fr 31. Jan 2020 12:17 Uhr
+41

Für das neue Format wurde eine eigene Redaktion gegründet. Roman Wasik leitet das neue Team, das aus den erfahrenen Videojournalisten René Birrer und Melanie Finschi besteht. Mit «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» begleiten die Fernsehmacher Schweizerinnen und Schweizer mit aussergewöhnlichen Lebensgeschichten. Über mehrere Wochen stehen Menschen zu Fokusthemen im Zentrum, die sich einer Leidenschaft oder einem ungewöhnlichen Lebensstil verschrieben haben.

Oliver Steffen, Co-Chefredaktor CH Media TV Regional, freut sich auf die neue Sendung: «Das neugeschaffene Team beeindruckt mich durch die packende Nähe und wuchtige Emotionalität in ihren Geschichten. Ich bin überzeugt, dass «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» die Zuschauer der Regional-TV-Sender fesseln wird.»

Regionale Geschichten im Fokus

«+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» begleitet im ersten Themen-Monat einen Halter von Affen und anderen exotischen Haustieren, eine Fotografin, die beinahe täglich einen Zoo besucht, sowie eine Tierkommunikatorin, die Katzen und Pferde heilt. Weitere Highlights sind die Reportagen über Erich Hausammann, den Schweizer Crocodile Dundee mit dem grössten Reptilienhaus der Schweiz, oder Nick Huwiler, Freigeist und Extremsportler.

Die erste Sendung von «+41 – Das Schweizer Reportagemagazin» läuft am 4. Februar ab 18.20 Uhr mit stündlicher Wiederholung auf TeleZüri, Tele M1, Tele Bärn, TVO und Tele 1.