NewsSchweizer Premiere: Neuer Kampfjet F-35 in Emmen gelandet
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© PilatusToday / Andreas Wolf

Schweizer Premiere: Neuer Kampfjet F-35 in Emmen gelandet

Mit Stolz präsentiert die Schweizer Armee den US-Kampfjet F-35A auf dem Militärflugplatz Emmen. Aber nicht alle Leute sind begeistert. Neben den Planespottern sind auch Gruppen vor Ort, die den neuen Kampfjet nicht in Emmen wollen.
Publiziert am Fr 18. Mär 2022 13:15 Uhr

Als die neuen Kampfjets der Schweizer Armee das erste Mal über das Rollfeld in Emmen fahren, schlägt das Planespotter-Herz höher. 36 Exemplare des US-Jets F35 will der Bundesrat bestellen.

Am Freitag ist der Kampfjet das erste Mal in der Schweiz gelandet, um die sogenannten «Spottertage» einzuläuten. In diesen Tagen soll die Bevölkerung vor Ort einen Einblick in den Kampfjet erhalten.

Begeisterung bei Freunden der Aviatik...

Begleitet wird der neue Kampfjet von vielen Planespottern. Bei der ersten Landung dabei war auch der Fliegerfan Marc Schulthess: «Das Ganze ist sehr faszinierend. Es ist wichtig, dass wir uns selbst ein Bild machen können vom neuen Flieger.»

...Frust bei den Fluglärmgegnern

Es gibt aber auch kritische Stimmen. In Emmen will eine Gruppierung den Kampfjet vom Flugplatz fernhalten. Dabei ist vor allem die Lautstärke des F-35 im Fokus. Die Gegner befürchten eine erhöhte Lärmbelastung am Flugplatz Emmen und machen deshalb eigene Lärmmessungen.

(zno)

    #Kampfjets#Emmen
© PilatusToday