NewsGrossbrand Spreitenbach: Polizei: «Absolutes Chaos», Verletzte und schwierige Löscharbeiten
Player spielt im Picture-in-Picture Modus

© CH Media Video Unit / Melissa Schumacher

Grossbrand Spreitenbach: Polizei: «Absolutes Chaos», Verletzte und schwierige Löscharbeiten

In Spreitenbach ist am Sonntagnachmittag ein Grossbrand ausgebrochen, gemäss diversen Meldungen waren auch Explosionen zu hören.
Publiziert am So 29. Mai 2022 19:36 Uhr

«Kurz vor 16.30 haben wir die Meldung über den Brand erhalten», sagt Adrian Bieri, Mediensprecher der Kantonspolizei Aargau gegenüber TeleM1. «Wir wissen bisher, dass ein Lagergebäude, in dem Bitumen gelagert wird, brennt». Bitumen wird im Strassenbau und für Abdichtungen verwendet. Laut dem Verkehrsdienst Viasuisse ist auch die Autobahnauffahrt in Spreitenbach gesperrt. Die Autobahn ist nur einspurig befahrbar, da auch das Autobahnbord in Brand geraten ist.

Player spielt im Picture-in-Picture Modus

Die Bekämpfung der Flammen durch die Feuerwehr gestalten sich wegen des stark brennenden und rauchenden Bitumen nicht recht vorwärts. Die Flammen schossen zeitweise bis zu 30 Meter hoch in den Himmel. Mittlerweile bestätigt die Kantonspolizei Aargau gegenüber TeleM1 drei Verletzte wegen Rauchgasvergiftung. «Es herrscht momentan noch das absolute Chaos» sagt Mediensprecher Bieri gegenüber TeleM1.

Sollte der Brand andauern und der Ascheflug Richtung Autobahn A1 zunehmen, behält sich die Polizei vor, die Autobahn zu sperren, sagte Bieri weiter.

Der Bericht auf TeleM1:

Player spielt im Picture-in-Picture Modus
    #Spreitenbach#Brand#Kantonspolizei Aargau
© ArgoviaToday